Niemals aufgeben! Wie du lernst, EINFACH weiterzumachen.

Sonst bleibt der Friedhof der reichste Ort der Erde!


Ziele, Träume, Pläne und große Visionen. Irgendwie und -wo schlummern sie doch alle tief in uns. Einige haben sie schon entdeckt, ein paar suchen noch nach ihnen und andere sind schon mittendrin sie zum Leben zu erwecken


Marco Röhl, lächelt erfolgreich vor sich her. Er schreibt darüber, wie du lernst, niemals aufzugeben
Marco Röhl - Wie du lernst, nicht aufzugeben!

Dabei ist eins klar: Der Weg zu unseren Zielen, Träumen und Visionen mag am Anfang leicht und locker erscheinen, enthält aber in den meisten Fällen unerwartete Herausforderungen, Challenges und Aufgaben, die wir so nicht vorhersehen konnten. Manche fühlen sich machbar an, bei manchen kommen wir wirklich ins Zweifeln, ob wir das überhaupt schaffen können.

Ich finde dieses Bild zeigt dieses Dilemma unserer großen Ziele so passend und einzigartig, wie kaum ein anderes.



Der Plan, also deine Vorstellung von der Umsetzung, und die Realität sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Der Weg zu deinen Zielen, Träumen und Visionen kann sich schon kurz nach der Startlinie als ein langer und steiniger Weg entpuppen. Du wirst durch Höhen und Tiefen gehen müssen, um an deinem Ziel anzukommen. Und genau darin liegt der springende Punkt. Bist du bereit, für deinen Traum und deine Vision, diesen Weg zu gehen und der Realität ins Auge zu sehen?

„Der Friedhof ist der reichste Ort auf der Erde, denn hier wirst du all die Hoffnungen und Träume finden, die nie erfüllt wurden, die Bücher, die nie geschrieben wurden, die Lieder, die nie gesungen wurden, die Erfindungen, die nie geteilt wurden, die Heilmittel, die nie gefunden wurden, nur weil jemand zu ängstlich war, den ersten Schritt zu gehen.“
– Les Brown

Wow! Als ich diese Aussage von Les Brown, einem der bekanntesten Motivationscoaches der heutigen Zeit gelesen hatte, musste ich mich erstmal setzen und durchatmen. Dieser Satz hat gesessen und mich tief berührt. Ich habe mich selbst gefragt: „Hat dieser Mann recht? Kann es wirklich sein, dass der Friedhof der reichste Ort auf der Welt ist?“


Ich finde schon und es ist eines der Dinge die mich wirklich traurig machen! Wie kann es sein, dass so viele Menschen ihre Träume und Hoffnungen, im wahrsten Sinne des Wortes, begraben, anstatt diese zum Leben zu erwecken? Warum geben wir Menschen so oft auf? Warum schreiben wir nicht die Bücher die wir schreiben sollten, singen die Lieder die uns im Kopf rumschwirren und bringen die Dinge zu Ende, die wir angefangen haben?


Ich bin dieser Frage nachgegangen und glücklicherweise fündig geworden. Viele Menschen erzählen mir immer wieder von ihren großen Träumen, Zielen, Wünschen und Hoffnungen. Sie beginnen an ihrem Ziel zu arbeiten, sind anfangs total motiviert und wenn man sie ein halbes Jahr später trifft und sich nach dem aktuellen Stand erkundigt, haben sie leider aufgegeben. Ich war jahrelang einer dieser Menschen und ich bin mir sicher, du erkennst dich wieder und erinnerst dich an das ein oder andere Ziel, an dem auch du gescheitert bist oder aufgegeben hast.


Zu oft und zu häufig geben wir auf, anstatt uns durchzubeißen. Wir arbeiten über eine bestimmte Zeitspanne gewissenhaft und hochmotiviert an unseren Themen, bleiben aber nicht lang genug dran. Wir ziehen es einfach nicht durch, überwinden die Hindernisse nicht und geben schließlich enttäuscht auf.


Wenn du selbst große Träume, Wünsche und Ziele hast, dann beginne bitte damit, diese in die Tat umzusetzen und sie in die Welt zu tragen. Wenn du aktuell schon dabei bist diese zu verwirklichen, dann bleib weiter dran! Es wird sich lohnen! Gib nicht auf! Glaube an dich! Nimm deine Träume und Ziele nicht, wie schon so viele vor dir, mit ins Grab! Zeig der Welt wovon du träumst, Rock das Leben und verwirkliche deine großen Ziele!




Frage dich also:


Willst du dazu beitragen, dass der Friedhof der reichste Ort auf der Erde bleibt? Oder soll das Leben selbst dein reichster Ort werden?


Stell dir vor, du verwirklichst deine Träume, anstatt frühzeitig aufzugeben! Stell dir vor, du lebst dein Leben nach deinen Vorstellungen! Stell dir vor, du machst das, was du willst!

Wie klingt das für dich? Gut?


Wenn du diesen Weg gehen willst, darfst du nicht mehr aufgeben. Egal wie schwer es wird und welchen Herausforderungen du gegenüberstehst. Du darfst niemals aufgeben! Niemals aufgeben, an dich selbst zu glauben. Niemals aufgeben, an deinen Träumen zu arbeiten und niemals aufgeben, bevor du dort bist, wo du schon immer sein wolltest.

Stell dir vor, du arbeitest an deinen Zielen. Du fährst die Achterbahn aus Freude und Frust. So schnell es hinaufgeht, so schnell kann auch der freie Fall kommen. Wenn du gerade am Zweifeln bist, nicht weißt wie es weitergehen soll, dann haben wir


2 Tipps für dich,


die dir dabei helfen, die aktuelle Situation neu zu bewerten und dich schließlich dazu zu ermutigen, weiter zu machen.



1. Erstelle eine Bilanz!


Wenn du kurz davor bist aufzugeben und dir die Motivation fehlt, ist es sehr wichtig, dir diese Gedanken und Emotionen bewusst zu machen. Frage dich, welche Gedanken und Emotionen gerade in dir vorgehen, dich beschäftigen und abhalten.


In den meisten Fällen ist es so, dass deine Gedanken und Emotionen dich zum Aufgeben zwingen wollen. Warum? Weil du unterbewusst vielleicht noch nicht wirklich an dich glaubst und dich zudem die Angst und Sorge begleitet, dass du scheitern könntest.


Was dir in diesem Moment nicht bewusst ist, dass es dich langfristig mehr kosten wird aufzugeben, anstatt weiterzumachen. Viele Menschen verspüren zunächst eine gewisse Erleichterung, wenn Sie aufgeben an ihren großen Träumen zu arbeiten, diszipliniert zu bleiben und sich in gewissen Phasen durchzubeißen.


Zu Beginn wirst du dich wahrscheinlich etwas erleichtert fühlen. Plötzlich werden der Widerstand und all die Hindernisse klein und bedeutungslos. Du beginnst dich zu entspannen. Das einzige Manko hierbei ist: Hast du auch den langfristigen Preis, den du dafür zahlen musst, im Blick?


Kannst du langfristig damit leben,

… dass du deine großen Ziele und Visionen nicht verwirklicht hast?

… dich dein Leben lang zu fragen, was gewesen wäre, wenn du drangeblieben wärst?

… dass du nur ein unerfülltes Leben lebst, obwohl du die Chance auf so viel mehr hättest?


Wenn du kurz davor bist aufzugeben, nimm am besten ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand und erstellst eine Tabelle. Notiere dir in der linken Spalte, was es dir für einen Vorteil verschafft, jetzt aufzugeben und in der rechten Spalte notierst du dir die Nachteile, die durch dein frühzeitiges Aufgeben entstehen werden.

Wichtig ist es, ganz ehrlich zu dir selbst zu sein und alles zu notieren, was dir für beide Seiten einfällt.



Hast du das erledigt, kannst du ganz objektiv bewerten, welche Seite für dich überwiegt. Mach dir bewusst, was es für dich, kurz- und langfristig, bedeutet aufzugeben und verschaffe dir somit eine Entscheidungsgrundlage.

Überwiegen deine notierten, kurzfristigen Vorteile wirklich? Willst du wirklich aufgeben?

Gehe die einzelnen Vor- und Nachteile bewusst noch einmal durch und treffe dann eine Entscheidung für dich.



2. Fokussiere dich auf den Nutzen deiner Träume!


Nachdem du deine Bilanz erstellt hast, weißt du, dass in den meisten Fällen die Nachteile überwiegen und du unbedingt weiter machen solltest.


Im zweiten Schritt holst du dir das gute Gefühl in dein Gedächtnis zurück. Genau das Gefühl, dass dich vor allem zu Beginn ermutigt hat, dich zu neuen Ufern zu begeben und dich motiviert hat. Statt dich auf das Negative und die aktuellen Herausforderungen zu fokussieren, richte deinen Blick auf das Positive.


Setze dich dazu am besten an deinen Lieblingsort und atme ein paar Mal tief ein und aus. Anschließend suchst du dir in Gedanken ein Bild, welches du mit deinem Traum oder Ziel verbindest. Vergiss in diesem Moment alle Herausforderungen die du hast und konzentriere dich auf das Gute. In diesem Moment besteht deine einzige Aufgabe darin, dich auf dieses Bild zu fokussieren und es dir vor Augen zu halten.


Jetzt fühle tief hinein. Wie fühlt es sich an, deinen Traum zum Leben zu erwecken? Geh tief in das Gefühl hinein, halte es ein paar Minuten aufrecht und du wirst sehen wie sich deine Stimmung verändert und du positiv gestimmt und motiviert weiter machen kannst.


Mit diesen Tools hast du 2 wertvolle Werkzeuge, die dir immer dann helfen, wenn du aufgeben willst. Bleib weiter dran und nutze diese Tipps. Du wirst feststellen, dass es dir mit der Zeit immer besser und besser gehen wird.


Verwirkliche deine Träume und mach dein Leben zum reichsten Ort der Welt!


Dein Marco




Der gemeinsame Weg zur Bewusstseinsveränderung


Das Ziel: Wir zeigen wie du dein volles Potenzial mit LEICHTIGKEIT & KLARHEIT entfalten kannst und dadurch wahre Veränderung in dein und das Leben einer Vielzahl von Menschen bringst.


Dazu geben wir dir unsere 2 Erfolgsformeln, den LEICHTIGKEITSBOOST EAT und den KLARHEITSCHECK WAVE, damit du glücklich, frei UND erfolgreich sein kannst.

Bewirb dich für dein kostenloses Strategiegespräch